Weniger als zehn Prozent der Österreicher tragen Kontaktlinsen, nur die Hälfte davon regelmäßig. Die Zahl der (falschen) Vorurteile ist groß. Dabei sind Kontaktlinsen gerade in der heißen Jahreszeit ein nützlicher Begleiter. Die Bundesinnung der Augenoptiker / Optometristen klärt auf.

Schwimmen mit Kontaktlinsen

Wenn es draußen sommerlich ist, verbringen wir unsere Zeit nur zu gern aktiv im Freien. Dabei kann allerdings die Brille im Gesicht auch schnell einmal lästig werden. Sie hüpft beim Beachvolleyball auf der Nase herum oder man sieht beim Schwimmen nichts mehr vor lauter Wasserspritzern auf den Gläsern. Umso mehr zahlt es sich daher bei einer Fehlsichtigkeit aus, im Sommer auf Kontaktlinsen zu setzen. „Viele Österreicher glauben, dass sie sich entscheiden müssten: entweder Brille oder Kontaktlinsen. Dabei spricht ja überhaupt nichts dagegen, saisonal oder anlassbezogen zu wechseln“, klärt Markus Gschweidl, Bundesinnungsmeister der Augenoptiker / Optometristen, einen der größten Irrtümer auf und kennt auch weitere Mythen rund um das Tragen von Kontaktlinsen im Sommer.