Fehlsichtige Autofahrer sollten Zweitbrille mitführen

  • Viele fehlsichtige Lenker bei Kontrollen ohne Brille unterwegs
  • Reservebrille sollte gleiche Dioptrienstärke haben
  • Nicht nur Führerscheinneulinge sollten zum Sehtest

Autofahrerin mit BrilleIm Fall einer Reifenpanne haben die meisten Autofahrer einen Ersatzreifen oder eine Pannenhilfe-Karte mit. Was die Zweitbrille im Auto anlangt, sind viele Lenker nachlässig. Geht die Brille kaputt oder wird sie verloren, ist man im Blindflug unterwegs. „Das Mitführen einer Ersatzbrille ist in Österreich zwar nicht mehr Pflicht, allerdings sollten verantwortungsvolle Autofahrer eine Zweitbrille mitführen. Auch Führerscheinneulingen wird bereits bei ihrer Ausbildung dringend nahe gelegt, einen zweiten Sehbehelf mitzuführen. Egal ob sie Kontaktlinsen- oder Brillenträger sind“, informiert Peter Gumpelmayer, Bundes- innungsmeister der Augen- und Kontaktlinsenoptiker.

Strafe, wenn keine Brille bei Verkehrskontrolle

Wer seine Fehlsichtigkeit im Führerschein eingetragen hat und bei einer Verkehrskontrolle ohne Brille erwischt wird, muss mit Strafen rechnen. „Leider kommt es tatsächlich immer wieder vor, dass die Kontrollorgane Fahrer ohne ihren vorgeschriebenen Sehbehelf aufhalten“, informiert die Führerscheinstelle der Bundespolizeidirektion Salzburg. Gumpelmayer warnt außerdem: „Sollte ein Lenker ohne vorgeschriebenen Sehbehelf einen Unfall verursachen, so hat er zudem auch zivilrechtliche und strafrechtliche Konsequenzen zu tragen! Wer sich gleich eine Zweitbrille zulegt, fährt nicht nur sicherer, sondern auch beruhigter.“

Zweitbrille sollte gleiche Sehleistung garantieren

Im Handschuhfach sollte allerdings nicht das ausgemusterte Brillenmodell mit der nicht mehr aktuellen Dioptrienstärke liegen. „Man sollte mit der Zweitbrille die gleiche Sehleistung haben. Beim Fahren ist schließlich das Auge das wichtigste Instrument. Nicht die Schalthand und der Gasfuß“, sagt Gumpelmayer. Eine Zweitbrille mit identer Dioptrienstärke hat außerdem auch modische Vorteile. Je nach Stimmung und Outfit kann man mit unterschiedlichen Brillenmodellen experimentieren. „Wer für seine Zweitbrille nicht so tief in die Geldtasche greifen will, für den bieten Österreichs Augenoptikermeister auch preiswerte Basic-Brillen“, so Gumpelmayer.

Regelmäßig zum Sehtest

Bei Führerscheinneulingen ist der Sehtest beim Amtsarzt vorgeschrieben. Gumpelmayer appelliert aber auch an erfahrene Autofahrer, die keine Brillenpflicht im Führerschein eingetragen haben, regelmäßig einmal jährlich zum Sehtest zum Augenoptikermeister zu gehen. „Wer im Straßenverkehr schlecht sieht stellt eine große Gefahr dar. Vor allem wenn es jetzt wieder schneller dunkel wird oder neblig ist, ist es lebensgefährlich, nicht perfekt zu sehen.“

———————————————————————————————————————————–
Pressebild: Fehlsichtige Autofahrer müssen eine Reservebrille im Auto mitführen.
Bildnachweis: MorePixels/Augenoptikermeister
———————————————————————————————————————————–

Eine Information von der Bundesinnung der Gesundheitsberufe, Branchenzweig Augenoptik.

Alle Aussendungen der Bundesinnung – Übersicht


   VIP-LINKS