Leserbriefe

Wir freuen uns über Ihre Meinungen und Fragen – nutzen Sie unser Diskussionsforumsenden Sie uns einen Leserbrief! Unsere Optikermeister, Optometristen und Kontaktlinsenspezialisten antworten Ihnen.
 

Verhältnis Fernwert zu Nahwert bei Gleitsichtbrillen
 
 
Peter K.:
Mein Optiker sagt im Fernbereich habe sich eine leichte Verbesserung ergeben und meine Sichtvermögen im Nahbereich sei unverändert. Dementsprechend hat meine neue Brille leicht niedrigere Werte für den Fernbereich:
Alt SPH +2.50 Add +1,75
Neu SPH +2.25 Add +1.75

Ich kann mit beiden sehr gut in die Ferne sehen und freue mich natürlich, auch wg. der nun leicht geringeren Mittendicke. Aber müsste man nicht bei gleichbleibender Nahstärke nun ein Add von +2.00 anwenden? Mit den alten Gläsern sieht es leicht größer aus.
 

Optiker Online! RedakteurIn:
Sehr geehrter Herr K.!

Da haben Sie vollkommen recht. Bei Ihrer alten Brille haben Sie eine Nahstärke von +4,25 Dioptrien. In der Neuen Brille haben Sie eine Nahstärke von +4,0 Dioptrien.
Somit ist die neue Gleitsichtbrille in der Nähe um 0,25 Dioptrien schwächer.
Um die gleiche Nahstärke zu erreichen, bräuchten Sie eine Add von +2,0 Dioptrien.

   Dieter Medvey, MSc
Dieser Leserbrief wurde von Optikermeister, Optometrist, Master of Science (Klinische Optometrie) und Hörakustikermeister
Dieter Medvey, MSc beantwortet.

 
 
 
 
*Nachname des Leserbriefschreibers der Redaktion bekannt
  
Zurück zur Leserbriefübersicht

   VIP-LINKS