Österreichs Augenoptiker warnen: Kinderaugen unbedingt vor UV-Strahlen schützen

  • Bleibende Augenschäden durch erhöhte UV-Strahlung
  • Bis zu 80% der UV-Strahlen können zur ungeschützten Netzhaut vordringen

Eltern sollten unbedingt daran denken, dass die Augen ihrer Kinder durch eine Überdosierung von UV-Strahlen bleibende Augenschäden davontragen können. „Kinder- und Baby-Augen gehören durch Sonnenbrillen unbedingt geschützt, denn bei den Kleinen dringt bis zu 80 Prozent der gefährlichen Strahlung in die Augen, da diese noch klarer und lichtdurchlässiger als im Erwachsenenalter sind. Verschleiertes Sehen und im Extremfall schwere Schädigungen von Horn-, Binde-, Netzhaut und Linse können die Folge sein, wenn keine korrekte Vorsorge getroffen wird. Später im Erwachsenenalter verändert sich die Augenlinse und kann mehr UV-Licht absorbieren“, erklärt Komm.-Rat Gerhard Gschweidl, Bundesinnungsmeister der Augen- und Kontaktlinsenoptiker.

Kinderaugen

Aber Achtung: Es kommt auf den richtigen Sonnenschutz an. Sonnenbrillen, die zwar getönte Blendschutz-Gläser, aber keinen 100%-igen UV-Filter haben, sind besonders gefährlich. Durch die dunklen Gläser wird der Schutzmechanismus des Auges außer Kraft gesetzt und der natürliche Reflex zum Blinzeln oder zum Schließen der Augen vor der Helligkeit funktioniert nicht mehr. In der Folge können die schädlichen UV-Strahlen ungehindert ins Auge eindringen.

„Wichtig ist auch, dass die Sonnenbrille optimal sitzt, denn nur dann kann ein umfassender UV-Schutz gewährleistet werden“, so Gschweidl. Um vor allem Kleinkinder in ihrer Bewegungsfreiheit keinesfalls einzuschränken, setzen immer mehr Sonnenbrillen-Hersteller auf ein verstellbares Neoprenband anstatt der üblichen Brillenbügel. „Dadurch ersparen sich Eltern die ständige Sorge, dass sich die Kleinen die Brille mal wieder selbst abnehmen wollen“, ergänzt Gschweidl. Österreichs Augenoptikermeister bieten eine große Auswahl an Kindersonnenbrillen, die auch die anatomischen Besonderheiten des kindlichen Gesichtes berücksichtigen und damit einen hohen Tragekomfort gewährleisten. Die optimale Kindersonnenbrille filtert nicht nur alle UV-Strahlen zu 100%, sondern sorgt außerdem mit einem Blaulichtfilter für kontrastreiches und schärferes Sehen. Die klare Sicht kann zusätzlich durch entspiegelte, reflexfreie Gläser erhöht werden. Kindersonnenbrillen in dieser Top-Qualität werden von Österreichs Augenoptikermeistern individuell angefertigt.

Eine Information von der Bundesinnung der Gesundheitsberufe, Branchenzweig Augenoptik.

Alle Aussendungen der Bundesinnung – Übersicht


   VIP-LINKS