Kontaktlinsen und Kosmetika

Augen mit Make-UpGrundsätzlich gilt – weniger ist mehr.
Bei der Verwendung von Kosmetika empfehlen wir folgende Regeln zu befolgen:

  • Vor jedem Hantieren mit Kontaktlinsen sorgfältig Hände waschen.
  • Kontaktlinsen vor dem Schminken einsetzen.
  • Benutzen Sie stets Spezialkosmetika für Kontaktlinsenträgerinnen um eine Beschädigung Ihrer Kontaktlinsen zu vermeiden. Ihr Kontaktlinsenoptiker berät Sie gerne.
  • Tragen Sie keinen Kajal am Innenrand der Wimpern auf!
  • Verwenden Sie kein wasserfestes Maskara, da sonst unlösliche Partikel hinter die Kontaktlinse gelangen und die Hornhaut verletzen könnten.
  • Aus dem gleichen Grund sollten Tuschen zur Wimpernverlängerung vermieden werden. Sie enthalten zumeist Kunststoff-Fasern.
  • Kontaktlinsen vor dem Abschminken aussetzen.
  • Sorgfältige Reinigung der Augen und Gesichtspartie mit geeigneten Mitteln. Ihr Fachoptiker berät Sie gerne.
  • Alte Kosmetika können Augeninfektionen hervorrufen!
  • Wenn Kosmetika geöffnet werden, gelangen Mikroorganismen in die Tuben bzw. Tiegel. Dort können sich die Keime, trotz etwaiger Konservierungsmittel, vermehren. Gerät die Schminke samt Keime in die Augen, kann eine Infektion die unangenehme Folge sein.

Was bei der Verwendung von Kosmetika noch berücksichtigt werden sollte:

  • Ist die Wimperntusche länger als drei Monate geöffnet, sollte sie nicht mehr benutzt werden.
  • Kosmetika sollten nur von einer Person benutzt werden, da es sonst zu einer gemeinsamen Infektion kommen könnte.
  • Produkte ohne allergieauslösende Stoffe und Einwegverpackungen sind empfehlenswerter.
  • Kommt es zu einer Augeninfektion, sollte das alte Make-up auf jeden Fall weggeworfen werden, sonst droht eine erneute Entzündung.

   VIP-LINKS