Bifokalkontaktlinsen

Ohne Brille: gutes Sehen von Nah bis Fern

BifokalkontaktlinsenAb dem 40. Lebensjahr macht sich schleichend die Alterssichtigkeit bemerkbar. Bücher und Zeitungen müssen immer weiter weg gehalten werden um die Schriften lesen zu können. Dies ist bei den meisten Menschen der Zeitpunkt zu Anschaffung der ersten Lesebrille. Mit bifokalen Kontaktlinsen kann gutes Sehen wieder von nah bis fern erfolgen. Die heutigen Kontaktlinsen-Systeme führen fast immer zum Erfolg. Wichtig ist die Wahl des individuell besten Systems.

Bifokalkontaktlinsen sind sowohl in formstabiler als auch in weicher Ausführung erhältlich. Sie sind auch als Monats- Zweiwochen und Tageskontaktlinse erhältlich. Etwa 1,5 Millionen Österreicher gehören zur Gruppe der 45 bis 60jährigen. Die Menschen dieses Altersabschnittes sind weitaus aktiver als frühere Generationen und wünschen sich eine möglichst uneingeschränkte Lebensqualität. Dabei steht das gute Sehen nicht nur im Beruf einen hohen Stellenwert dar.

Funktionsweise von Bifokalkontaktlinsen

Die uneingeschränkte Sicht von nah bis fern kann durch unterschiedlichste Aufbauten der Kontaktlinsen herbeigeführt werden. Man unterscheidet zwischen Systemen bei denen Fern- und Nahteil gleichzeitig oder alternierend je nach gewünschter Blickentfernung vor der Pupille liegen. Beide Systemarten haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Bei den alternierenden Systemen blickt der Kontaktlinsenträger je nach Entfernung entweder durch Fern- oder Nahzone der Kontaktlinse. Der Nahteil befindet sich also nur beim Blick in die Nähe vor der Pupille. In Folge entsteht auf der Netzhaut jeweils eine scharfe Abbildung.

 Alternierende Bifokalkontaktlinsen
Abwechselndes System beim Blick in die Ferne.
Die Nahbereiche sind grün markiert.

Die Verschiebung erfolgt beim Blick nach unten mit Hilfe des Unterlides. Schlaffe Unterlider oder ungünstige Lidstellungen können sich bei alternierende Systemen nachteilig auswirken.

Alternierende Bifokalkontaktlinse
Abwechselndes System beim Blick in die Nähe.
Die Blicksenkung verschiebt die Kontaktlinse zum Nahbereich.

Das alternierende System ist optimal für breits bestehende Träger formstabiler Kontaktlinsen geeignet. Die Umgewöhnung ist minimal. Lediglich unmittelbar nach dem Lidschlag kann es in einigen Fällen zu einem geänderten Sehen kommen, da die Kontaktlinse kurz hochgezogen wird und der Blick für einen Sekundenbruchteil durch den Nahbereich erfolgt. Die Hersteller bifokaler Kontaktlinsen bieten unterschiedliche Bauformen der Nahsegmente an. Ihr Kontaktlinsenoptiker misst Ihnen die richtige Bauform individuell an.

Simultane konzentrische Bifokalkontaktlinse
Fern- und Nahbereich befinden sich gleichzeitig vor der Pupille.
Die Nahbereiche sind grün markiert.

Bei den sogenannten simultanen Systemen befinden sich alle Zonen für die unterschiedlichen Entfernungen gleichzeitig vor der Pupille. Es entstehen folglich vom angeblickten Objekt zwei überlagernde Bilder auf der Netzhaut. Je nach Entfernung des angeblickten Objektes sorgt die zuständige Zone für eine scharfe Abbildung auf der Netzhaut. Die Zone für die andere Entfernung steuert ein unscharfes Netzhautbild bei, welches vom Träger der Kontaktlinsen allerdings sehr einfach „auszublenden“ ist.

Simultane Bifokalkontaktlinsen
Weitere Bauarten mit Ringen oder
asphärischen „übergangslosen“ Segmenten.

Der Träger solcher Systeme lernt innerhalb weniger Tage das jeweils unschärfere Netzhautbild zu unterdrücken und sich auf die scharfe Abbildung konzentrieren. Dies geschieht im kortikalen Bereich des Sehzentrums.

Neben der bewährten Aufteilung in einen Nah- und Fernbereich bieten einige Hersteller auch Designs mit mehreren, ringförmig angeodneten abwechselnden Fern- und Nahbereichen an. Außerdem stehen mittlerweile sogar multifokale Systeme zur Verfügung mit denen man stfenlos von der Ferne bis zur Nähe scharf sehen kann. Bifokale Kontaktlinsen steigern die Lebensqualität enorm. Die Auswahl und Vielfalt der am Markt angebotenen Systeme garantieren eine hohe Erfolgsquote bei der Verwendung dieser High-Tech-Kontaktlinsen. Der Kontaktlinsenoptiker ist Spezialist für die individuelle Anpassung bifokaler Kontaktlinsen.


   VIP-LINKS