Der Brillenpass

Wenn Sie eine neue Brille kaufen, so erhalten Sie vom Augenoptiker zumeist einen Brillenpass ausgehändigt. Dieses Dokument gibt Ihnen Auskunft über die Art und den Grad Ihrer Fehlsichtigkeit. Meistens ist er im Scheckkarten-Format und kann so immer bei sich getragen werden. Der Nutzen eines Brillenpasses besteht darin, dass man beim Verlust der Brille – etwa im Urlaub – leichter und rascher eine neue Brille anfertigen kann.

Auf dem Brillenpass finden sich zumeist folgende Informationen

Brillenpass

sph
Der sphärische Dioptrienwert. Bei einer Kurzsichtigkeit haben Sie negative, sphärische Werte, also mit einem Minuszeichen. Bei einer Übersichtigkeit weist Ihr Brillenpass einen positiven Wert auf. Lesebrillen zur Korrektion einer Alterssichtigkeit können positive als auch negative Werte aufweisen. Im Regelfall sind die Abstufungen in 0,25 dpt Schritten. Einige Hersteller weisen auch kleinere Abstufungen aus, dessen Sinnhaftigkeit jedoch umstritten ist.

cyl
Der cylindrische Dioptrienwert. Zum Ausgleich eines Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) werden cylindrische Brillengläser verwendet. Diese können als Plus- als auch als Minuswert notiert werden. Die unterschiedlichen Arten der Notation ein und derselben Fehlsichtigkeit sorgen bei Brillenträger immer wieder für Verwirrungen. Nutzen Sie den Optiker Online! Brillenpass-Rechner zum Umrechnen Ihrer Brillenwerte. Im Regelfall sind die Abstufungen wie beim sphärischen Wert in 0,25 dpt Schritten. Einige Hersteller weisen auch beim Cylinderwert kleinere Abstufungen aus, dessen Sinnhaftigkeit auch hier umstritten ist. Bei einem Astigmatismus sind die Dioptrienwerte in einer Achse am stärksten und 90° dazu am schwächsten.

Achse
Die Achsenlage des Astigmatismus gibt an, in welchem Meridian des Auges der stärkste und in welchem Meridian der schwächste Dioptrienwert zu finden ist.

Manchmal finden sich noch weitere Angaben

Add
Die Addition gibt an, wie viel Dioptrien in Richtung Plus notwendig sind um bei einer Alterssichtigkeit wieder in der Nähe scharf zu sehen. Sie wird bei allen Arten von Multifokalbrillen – etwa Gleitsichtbrillen und Bildschirmbrillen – benötigt. Im Regelfall sind die Abstufungen in 0,25 dpt Schritten.

PD
Die Pupillendistanz gibt an, wie weit die Augen von der Mitte der Nase entfernt sind. Sie ist wichtig, damit der Brillenträger genau durch die optischen Mittelpunkte bzw. durch die Bezugspunkte der Brillengläser blickt. Die PD wird in Millimetern angegeben.

Prisma
Zum Ausgleich einer Heterophorie (zum Teil auch Winkelfehlsichtigkeit genannt) oder bei schwacher Konvergenz (Einwärtsgehen des Augenpaares beim Lesen) werden prismatische Wirkungen in die Brille eingearbeitet. Diese werden in cm/m Abweichung angegeben. Zusätzlich ist die Angabe der Basislage in Grad oder nach Richtung (außen, innen, oben, unten) angegeben.

Serviceleistung der Augenoptiker

Ein Brillenpass stellt eine Serviceleistung der Augenoptiker dar und wird meist beim Abholen der Brille ausgehändigt. Oft sind neben den Angaben über die bereits angeführten Parameter auch Informationen zur Glasqualität und Produktbezeichnungen zu finden.

Tipp:
Ihre Brillenwerte können Sie mit dem Optiker Online! Brillenpass-Rechner von Plus- auf Minus-Cylinderwerte und umgekehrt umrechnen lassen.

 


   VIP-LINKS