Brillenmode 2000: Kunststoff-Fassungen machen Furore

  • Stark im Kommen: Cotton-Acetat-Fassungen aus pflanzlichen Rohstoffen
  • Trendy: Sonnenbrillen mit colorierten Schattierungen

Neue Kunststoff-Fassungen bringen frischen Wind in die Brillenmode. Immer größere Bedeutung bei den Materialien gewinnt Cotton-Acetat, das aus der Baumwollflocke gewonnen und mit natürlichen Farbpigmenten veredelt wird. Mit Cotton-Acetat können Materialien wie Schildpatt, Elfenbein oder Edelsteine perfekt reproduziert sowie dreidimensionale Effekte und andere raffinierte Designs erzielt werden. Aufgrund der natürlichen Rohstoffe bieten Fassungen aus Cotton-Acetat auch bei extrem sensibler Haut höchsten Tragekomfort.

Acetatbrille

“In Italien und Frankreich sind Kunststoff-Fassungen derzeit topaktuell. Auch in Österreich ist bereits eine verstärkte Nachfrage zu verzeichnen,” so Walter Braun, Bundesinnungsmeister der Augen- und Kontaktlinsenoptiker, über den neuen Trend. “Es hat ja Tradition, dass Italien und Frankreich tonangebend für das modische Outfit sind.”

Acetat Sonnenbrille

In der Formgebung dominiert das klassisch-harmonische Brillendesign mit diskreten Details. Die neuen Kunststoff-Fassungen schmeicheln mit sanften Farbtönen in erdigen Braun-, Rot- und Grüntönen. Die Metallfassungen sind nach wie vor zierlich, aber eine Spur größer als in der vergangenen Saison. Hier geht der Trend zu kräftigen Farbkombinationen, teilweise mit Glanzeffekt. Innovative, ultraleichte High-tech-Materialien gewähren zudem höchsten Tragekomfort. Bei den Sonnenbrillen dominieren in dieser Saison farbige Gläser. Die originellen Glasfarben bestechen durch eine Vielfalt von ineinander verlaufenden Schattierungen. “Von gedämpften Farben über leuchtendes Türkis, Grün und Blau bis zu sonnigen Gelb- und Rottönen wird alles angeboten”, so Braun.

Eine Information von der Bundesinnung der Gesundheitsberufe, Branchenzweig Augenoptik.

Alle Aussendungen der Bundesinnung – Übersicht


   VIP-LINKS